Skip to content
langguth consulting

Die ortsveränderlichen Geräte prüfen

Wir beraten Sie zur DGUV Prüfung. Stellen Sie hier Ihre Anfrage!

Ortsveränderliche Geräte prüfen

Der ordnungsgemäße Zustand von ortsveränderlichen Geräten und Anlagen dient in Deutschland dem Arbeitsschutz. Unternehmer in der gewerblichen Wirtschaft aber auch Einrichtungen und Behörden dürfen Geräte und Maschinen nur in Betrieb nehmen und betreiben, wenn sie frei von Mängeln und Störungen funktionieren. Denn nur so ist die Sicherheit von Arbeitnehmern gewährleistet. Damit der störungsfreie Betrieb zu jeder Zeit nachgewiesen werden kann, müssen die Arbeitgeber in allen Abteilungen regelmäßig eine DGUV V3 Prüfung durchführen lassen. Sie umfasst nicht nur eine Prüfung elektrischer Anlagen. Arbeitgeber müssen in ihren Bereichen auch ortsveränderliche Geräte prüfen lassen.
DGUV V3

Unternehmensberatung- wir sind Ihr Partner!

Unternehmensberatung
Kostenkalkulierung

Gern beraten wir Sie zu Ihren gesetzten Zielen. Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!

Unternehmensberatung Einzelhandel
Unternehmensberatung und Marketing

Nachrichtendienste und soziale Netzwerke sind die Zukunft.

digitale Transformation
Der beste Partner an Ihrer Seite

Ihre Ziele realistisch umsetzen- wir sind Ihr Ansprechpartner!

Was versteht man unter dem Begriff ortsveränderliche Geräte?

Gegenstände, die der Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel unterliegen, sind alle Geräte und Maschinen, die mit elektrischem Strom betrieben werden. Diese Betriebsmittel:

  • erzeugen elektrischen Strom,
  • können elektrischen Strom speichern,
  • können elektrischen Strom messen,
  • verbreiten elektrischen Strom oder verteilen ihn

Das Besondere an diesen Betriebsmitteln ist jedoch, dass sie frei bewegt werden können. Bei ihrer Inbetriebnahme und während sie laufen, können sie ohne Aufwand an einen anderen Standort gebracht werden. Zu diesem Zweck müssen sie nicht vom Netz getrennt werden. Geräte und Maschinen, die unter die Pflicht zur Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel fallen, gibt es in allen Bereichen von Unternehmen, Verwaltungen und Einrichtungen. Diese Geräte werden bei der Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel in den Fokus genommen.

In einem Büro zählen unter anderem dazu:

  • Wasserkocher, Kaffeemaschinen und Toaster
  • Computer, Notebooks und Bildschirme
  • Drucker und Scanner

Der pflichtgemäßen Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel werden auch die Netz- oder Aufladegeräte inklusive Ladekabeln unterzogen, die zu den Laptops oder den mobilen Telefonen im jeweiligen Büro gehören.

Andere ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel sind handgeführte elektrisch betriebene Werkzeuge in Werkstätten oder auf Baustellen. Das sind zum Beispiel:

  • Bohrmaschinen, Bohrhammer und Akkuschrauber
  • Trennschleifer und elektrische Handsägen
  • Sauger

Außerdem gehören Kabeltrommeln und Verlängerungskabel zu den Geräten, die der Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel unterzogen werden müssen.

DGUV V3

Was geschieht beim ortsveränderlichen Geräten prüfen.

Eine Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel im Rahmen einer DGUV V3 Prüfung läuft nach einem festen Schema ab. In dieser Hinsicht unterscheidet sich die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel nicht von der Prüfung elektrischer Anlagen.

Bei der Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel gibt es diese Schritte:

  • Sichtprüfung oder auch Besichtigung
  • Messprüfung oder auch Messung
  • Funktionsprüfung oder auch Erprobung

Die Sichtprüfung, auch als Besichtigung bekannt, steht immer am Beginn dieser DGUV Vorschrift3 Prüfung. Dabei verschafft sich der Prüfer einen ersten Überblick bei der Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel, bei dem er bereits erkennen kann, wie der Zustand des Gerätes ist und ob es sichtbare Mängel oder gar Schäden gibt. Das können Knicke in Kabeln, Rost an den Gehäusen oder Risse sein.
Der darauffolgende Schritt ist der die Messprüfung. In diese Abschnitt der Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel wird der Isolationswiderstand gemessen. Wichtig ist bei einer Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel auch der Nachweis der sicheren Trennung des Gerätes vom Versorgungskreislauf im Fall eines plötzlich auftretenden Schadens. Am Ende der Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel gibt es die Funktionsprüfung. Hier stehen alle Funktionen des Gerätes im Blick. Auch die Dokumentation der Resultate zur Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel. Sie ist wichtig, muss aber nicht so umfangreich gestaltet werden wie bei der Prüfung elektrischer Anlagen. In welcher Messtiefe eine Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel erfolgt, hängt von der Schutzklasse des Gerätes ab. Die geringsten Prüfschritte erfolgen bei Geräten der Klasse 3.

Geräteprüfung DGUV V3

DGUV V3 Prüfung und die Prüfung elektrischer Anlagen

Im Rahmen einer Elektroprüfung geht es nicht nur um die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel. In regelmäßigen Abständen muss auch eine Prüfung elektrischer Anlagen erfolgen.

Im Gegensatz zu den ortsveränderlichen Betriebsmitteln sind elektrische Anlagen an ihren Standort gebunden. Sie lassen sich also nicht bewegen, zum Beispiel weil sie eine sehr große Masse haben, mit keiner Trageeinrichtung ausgestattet oder fest mit ihrem Platz verbunden sind.

Bei einer DGUV V3 Prüfung werden in die Prüfung elektrischer Anlagen auch temporär stationäre Anlagen einbezogen. Das sind Maschinen und Anlagen, die für einen definierten Zeitraum fest mit ihrem Standort verbunden sind. Das können etwa Elektroinstallationen in Häusern oder Containern, Produktionsstraßen oder sowie Elektroverteiler sein.

Anders als die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel im Rahmen einer DGUV V3 Prüfung kann eine Prüfung elektrischer Anlagen für Prüfer eine Herausforderung sein. Um Ausfälle zu vermeiden oder zu minimieren, werden Produktionsstraßen meist im laufenden Betrieb getestet. Die Prüfung elektrischer Anlagen während einer DGUV V3 Prüfung wird aus diesem Grund oft von Experten mit langjährigen Erfahrungen durchgeführt.

Was geschieht bei einer Prüfung elektrischer Anlagen?

Die Prüfschritte bei der Prüfung elektrischer Anlagen gleichen denen der Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel. Zwar gibt es bei dieser DGUV V3 Prüfung Abweichungen, diese sind aber gering. Die Prüfung elektrischer Anlagen besteht aus den Schritten:

  • Bestandsaufnahme
  • Besichtigung
  • Funktionsprüfung
  • Messung
  • Dokumentation

Dabei erfolgen die Schritte nicht rein schematisch sondern greifen zum Teil ineinander.

Die Prüfung elektrischer Betriebsmittel setzt bei der Bestandsaufnahme an. Im Blickpunkt stehen ehemalige Prüfprotokolle, aktuelle Zeichnungen, Schalt- sowie Übersichtspläne.

Dann folgt die Besichtigung. Für die Beurteilung des Wartungszustandes bei der Prüfung elektrischer Anlagen ist dieser Punkt wichtig. Denn nach seriösen Einschätzungen werden hier bereits bis zu 80 Prozent der Mängel identifiziert. Gefahren, wie Nässe, Feuer oder Explosionen an den Anlagen oder in ihren Räumen gilt das Augenmerk. Identifiziert werden Beschädigungen an Kabeln, Leitungen oder an Sicherungen. Ebenfalls überprüft wird ein sicherer Zugang für die Bedienung oder Inspektion der Anlage sowie der Schutz vor Berühren beweglicher Teile.

Bei der Funktionsprüfung während einer Prüfung elektrischer Maschinen werden Schalter und Tasten gedrückt. Ausgelöst wird die Prüftaste an der Fehlerstrom-Schutzeinrichtung (RCD) und die Tasten der Anzeige- und Meldeeinrichtungen. Getestet wird auch der Sicherheits-Stromkreis.

Die Messprüfung ist der Abschluss bei der Prüfung elektrischer Anlagen. Im Blick sind hier die Spannung zwischen den Leitern und die Niederohmigkeit der Schutzleiter. Sie gilt als Bedingung, dass der Strom bei Fehlern automatisch unterbrochen wird.

DGUV V4

Prüfung elektrischer Anlagen bei der DGUV V3 Prüfung: Die Dokumentation

Das Gesetz schreibt eine Dokumentation bei der Prüfung elektrischer Anlagen vor. Sie ist die Bewertung des Zustands einer elektrischen Anlage. Im Schadensfall soll sie nachweisen, dass regelmäßig eine DGUV V3 Prüfung erfolgt ist. Inhaltliche Mindestanforderungen müssen dabei eingehalten werden. In die Dokumentation einer DGUV V3 Prüfung kommt eine Liste mit den separaten Prüfprotokollen, der Prüfungsumfang, die Grundlagen der Prüfung elektrischer Anlagen und der Anlass der Prüfung elektrischer Anlagen. Auch die verwendeten Mess- und Prüfgeräte werden dokumentiert.

Diese Kategorien gibt es:

  • Schwerwiegende und sicherheitsrelevante Mängel nach einer DGUV V3 Prüfung, sie sind unverzüglich zu beheben.
  • Mängel ohne akute Gefahr nach einer DGUV V3 Prüfung, die potenziell gefährlich sind, wenn sie nicht ausgeschaltet werden.
  • Schon abgestellte Mängel bei einer DGUV V3 Prüfung.

 

Wer führt eine ortsveränderliche Geräte Prüfung durch?

Eine DGUV V3 Prüfung liegt in den Händen einer Fachkraft für Elektrotechnik. Einzelne Arbeitsschritte darf im beschränkten Maß eine elektrotechnisch eingewiesene Person machen. Bei der Prüfung elektrischer Anlagen ist jedoch eine elektrotechnische Ausbildung Grundlage. Als Bedingung für die Prüfperson gilt auch mindestens ein Jahr Berufserfahrung sowie die aktuelle Berufsausübung auf elektrotechnischem Gebiet. Das gewährleistet belastbare Kenntnisse zu den gesetzlichen Regeln und Vorschriften auf einem aktuell hohen Niveau.

Wichtig sind diese Voraussetzungen bei einer DGUV V3 Prüfung auch, da die Prüfperson die Verantwortung hat, dass die Prüfungen ordnungsgemäß abläuft. Als Fachkraft legt sie Art und Umfang die Prüfung fest und entscheidet, welche Mess- und Prüfgeräte eingesetzt werden. Eine ortsunkundige Personen, die eine Prüfung durchführen soll, muss der Auftraggeber in die Arbeitsstätte und die elektrische Anlage einweisen.

FAQ

Wir bieten Ihnen einen umfangreichen Leistungskatalog an, wobei wir Sie bei allen Fragen unterstützen können, die eine etwas aufwendigere Recherche benötigen.

Mit Ihrer Kontaktaufnahme zu Langguth Consulting haben Sie den ersten Schritt zum nachhaltigem Erfolg gemacht. Hier können Sie Ihren Termin vereinbaren.

Kontakt Anfrage

Wir antworten an Werktagen innerhalb von 24 Stunden.