langguth consulting

Spielerberater Basketball

Logos_Agenten_fuer_Langguth-Consulting
Basketball mit Langguth Consulting

Starke Basketballer brauchen starke Partner – mit Langguth Consulting zum Alley-oop

Spielerberater Basketball

Viele Leute glauben, dass Spielerberater Basketball und Sportberater wie die großen Profistars Millionen verdienen und um die ganze Welt reisen. Das mag auf einige wenige Spieleragenten zutreffen, doch die meisten Spielerberater Basketball müssen mit sich mit bescheidenen Provisionen zufrieden geben. Obwohl Basketball in Deutschland zu den wichtigen Trendsportarten gehört, so ist das Einkommen der Basketball Spieler noch lange nicht mit denen der deutschen Profi Fußballer zu vergleichen. Zwar verdienen die Basketball Spieler in der deutschen Profiliga schon recht anständig, aber nur wenige Profis verdienen eine 5-stellige Summe geschweige denn 6-stellig. Zudem lassen sich gute Talente im Basketball lieber in den USA für die NBA verpflichten statt in Deutschland für einen Bruchteil des NBA Gehaltes zu spielen.

sport berater

Wie wird man Spielerberater für Basketball?

Im Gegensatz zum Fußball, wo die Sportberater vom DFB oder FIFA lizenziert werden, gibt es für einen Spielerberater für Basketball noch keine offizielle Lizenz oder Prüfung, die jemand bestehen muss. Allerdings kann es von Vorteil sein, wenn ein Spielerberater für Basketball Rechtsanwalt ist oder eine ähnlich hochwertige Qualifikation aufweist. Zudem sollte ein Spielerberater für Basketball unbedingt ein Liebhaber dieser Sportart sein und ein umfangreiches Fachwissen auf allen Ebenen aufweisen. Ideal ist es, wenn ein Spielervermittler früher selber aktiv im Leistungssport Basketball war. Wer von sich behauptet, dass Basketball sein Leben ist, der hat eine der wichtigsten Qualifikationen für einen Spielerberater.

Ein Spielerberater für Basketball sollte sich darauf gefasst machen, dass er weitaus geringere Provisionen erzielt als seine Kollegen aus anderen Sportarten in Deutschland. Um das zu kompensieren, muss er entweder mehr Basketballer vermitteln und betreuen oder auch ausländische Basketball Profis unter Vertrag nehmen. Hierbei können wir von Langguth Consulting einen Spielerberater für Basketball vielschichtig unterstützen, indem wir ihn mit hochqualifizierten Recherchen oder Infobrooking bereichern. Wir können ihm bei unterschiedlichen Problemen behilflich sein und bei der Lösung von Schwierigkeiten aktiv werden.

Welche Fähigkeiten braucht ein Spielervermittler?

Ein Spielervermittler muss ganz unterschiedliche Fähigkeiten in sich vereinen. Zum einen sollte er ein Talentsucher sein, der sich in den unteren Basketball Ligen nach geeigneten Talenten umschaut. Dabei ist eine gewisse Jugendarbeit wichtig, jedoch gilt es auch, gute Spieler in andere Vereine zu vermitteln. Dabei braucht ein Spieleragent neben der Sachkenntnis auch eine große Portion an Menschenkenntnis, ob ein Spieler auch dem Druck einer Profikarriere gewachsen ist. Bei Recherchen zum Umfeld eines Basketball Spielers können wir von Langguth Consulting ebenfalls unsere vielfältigen Dienstleistungen anbieten.

Ein Spieleragent muss nicht zwangsläufig für einen oder mehrere Spieler aktiv sein, er kann auch für einen Verein auf die Suche nach passende Spieler gehen. Schließlich suchen auch die Vereine ständig nach talentierten Spielern, die ein Team verstärken können. Zwar werden hierfür keine Spitzengehälter gezahlt, allerdings kann auch bei solchen Transfers eine Provision bei erfolgreicher Vermittlung vereinbart werden. Die Spieler profitieren ebenso von solchen Deals wie auch die Vereine selbst. Allerdings verlangt dies wiederum sowohl ein gutes Verhandlungsgeschick wie auch eine gute Vernetzung im Vereinswesen und viele Kontakte zu aktiven Spielern. Daher sind es meist Ex-Profis aus dem Basketball, die ihre Erfahrungen gern den zukünftigen Spielern zur Verfügung stellen wollen, um als Spielerberater dem Basketball verbunden zu bleiben.

Rentiert sich die Spielerberatung im Basketball?

Obgleich nicht die gleichen Gehälter wie beim Profi Fußball zu erwarten sind, ist es schon profitabel, wenn jemand Spielerberater für Basketball wird. Er sollte allerdings einen großen Einsatz zeigen und möglichst national wie auch international tätig sein. Zudem sollte er eine größere Anzahl von Spielern oder Spielerinnen unter Vertrag bei sich nehmen, um sich einen Namen als Vermittler zu machen. Je erfolgreicher ein Spielerberater für Basketball bei der Vermittlung ist, desto mehr Kontakte kann er knüpfen, was ihn wiederum bei den Spielern und den Vereinen bekannter macht. Es gehört eben viel persönlicher Einsatz dazu, sich als Spielerberater für Basketball durchzusetzen.

Wir von Langguth Consulting können Sie auf diesem Weg unterstützen, indem wir Ihnen die benötigten Fakten, Zahlen oder andere Recherchen liefern, um Ihre persönlichen Verhandlungsstrategien mit Zahlen und Fakten zu untermauern. Wir verfügen über umfangreiche Datenbanken und können so Recherchen zu Themen durchführen, die sich nicht bei Google finden lassen. Zudem können wir Sie bei allen Problemen unterstützen, die Sie bei Recherchen im Ausland haben können. Selbstverständlich behandeln wir alle Ihre Anliegen vertraulich, damit Sie der Konkurrenz immer eine Nasenlänge voraus bleiben.

Was kann ein Spielerberater für einen Spieler tun?

Zunächst denken alle Spielerberater für Basketball sind nur dafür da, um einen Spieler in einem Verein unterzubringen. Aber allein dafür muss der Spielervermittler sowohl Kontakte zu vielen Spielern haben, die besonders talentiert sind. Ebenso braucht er viele Kontakte zu den Vereinen und deren Funktionären, um für sie die Spieler ausfindig zu machen, die in ihrem Teamkonzept noch fehlen. Die meisten Vereine sind auf der Suche nach echten Leistungsträgern und deswegen durchaus bereit, dafür etwas Geld bereit zu stellen. Der Spielerberater für Basketball braucht also vielschichtige Kontakte und Verhandlungsgeschick, um die Interessen von beiden Parteien unter den selben Hut zu bekommen.

Was kann ein Spielerberater für Basketball für einen Verein tun?

Obgleich Spielervermittler nicht überall beliebt sind, können sie doch sehr nützlich sein. Die wenigsten Vereine haben genügend junge Talente für ihre Profiteams, die sich nahtlos einfügen. Weil ihnen die passende Talente fehlen, benötigen sie jemand, der ihnen die Suche nach den gewünschten Spielern mit den passenden Fähigkeiten behilflich sind. Hier kommt der Spieleragent ins Spiel, der sich nicht nur auf dem aktuellen Transfermarkt auskennt, sondern meist auch die besten Talente aufgespürt hat und sie vermitteln kann. Um solche Talente zu finden, benötigt ein Spielerberater für Basketball einen guten Riecher für zukünftige Talente wie auch ein gut funktionierendes Netzwerk, um solche Talente in der EU oder den USA ausfindig zu machen.

Gerade in den USA gibt es eine große Anzahl an jungen Talenten in den College Mannschaften, die nicht alle in der NBA unterkommen können. Diese Talente dürfen sich nicht offiziell nach Teams umschauen und arbeiten daher gern mit Spielervermittlern zusammen, um im Ausland unterzukommen. Ein guter Spielerberater für Basketball kann auf solche Art Basketball Talente aus der ganzen Welt vermitteln und damit für die Vereine wie auch für Spieler eine Win-Win Situation erreichen.

Was verdient ein Spielerberater für Basketball?

Obgleich die Spielerberater für Basketball nur selten teure Profis unter Vertrag nehmen können, können sie doch mit einigen Einnahmen durch die Betreuung von zahlreichen Spielern Geld verdienen. Die Konkurrenz beim Basketball ist auch geringer als beim Fußball, wo sich viele Spielerberater um den Kuchen streiten. Daher ist es beim Basketball als Spieleragent einfacher und wer es schafft, neben den Vereinen auch noch Sponsoren oder Werbeträger zu vermitteln, kann sich durchaus ein gutes Einkommen verschaffen. Es hängt allerdings viel vom persönlichen Einsatz wie auch dem eigenen Verhandlungsgeschick wie auch der eigenen Menschenkenntnis ab.DBB_Logo_fuer_Langguth-Consulting

In den USA können die Spielerberater für Basketball viel mehr verdienen als in Deutschland. Aber auch in anderen europäischen Ländern verdienen Basketballspieler mehr als in Deutschland, was eine Vermittlung in jenen Ländern auch attraktiver macht. Auch hier kann eine gute Vernetzung hilfreich sein. Quereinsteiger aus anderen Bereichen dürften es allerdings schwer haben, sich als Spielerberater für Basketball zu profilieren, weil ihnen oft die nötigen Kontakte zu den Spielern wie auch zu den Funktionären der Vereine fehlen. Auch Spielerberater aus anderen Sportarten können sich nicht unbedingt als Vermittler für Basketballspieler profilieren. Hilfreich dagegen kann eine Zusammenarbeit mit uns von Langguth Consulting sein, damit wir Sie unterstützen können.

Sie als Basketballerin oder Basketballer sind bei uns gut aufgehoben

Über die klassische Unternehmensberatung hinaus, beraten wir auch die unternehmerischen Problemfelder von Sportlerinnen und Sportler. Denn ebenso wie ein Rechtsanwalt oder ein Schriftsteller erzielt ein Individualsportler (z.B. gerade ein Basketballspieler) Einkünfte aus einer gewerblichen Tätigkeit. Diese muss er in seiner Einkommensteuererklärung angeben. Welche Voraussetzung hier erfüllt sein muss und wie Einnahmen aus Sponsoren- oder Werbeverträgen steuerrechtlich behandelt werden, klären wir gerne bei einem Beratungsgespräch mit Ihnen.
Ein Mannschaftssportler erzielt keine Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Soweit ein Anstellungsvertrag vorliegt, ist er Arbeitnehmer des Vereins, für den er spielt. Weitere Kriterien eines nichtselbstständigen Arbeitsverhältnisses sind Weisungsgebundenheit und die Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall. Als Arbeitnehmer unterliegt der Sportler der Besteuerung des § 19 EStG. Bei der Steuererklärung können Werbungskosten geltend gemacht werden, die sich auf die Höhe der Steuer auswirken.
Sind Sie Berufssportler und an dem Werbekostenabzug interessiert, begrüßen wir Sie gerne in unserem Haus und laden Sie zu einem Beratungsgespräch ein

Unsere Mission - Ihr Erfolg

Sportmanagement und Sportmarketing sind zu einer komplexen und erdumfassenden Unternehmung geworden, in dem nur professionell ausgebildete Spielerberater und Manager erfolgreich sind. Insbesondere im qualifizierten Bereich sind die Anforderungen an Sportmanager in den letzten Jahren stark gestiegen. Vorbei sind die Zeiten, in denen ehemalige Sportler ohne wirtschaftliche Ausbildung Führungsaufgaben und die Sportorganisationen wahrnehmen konnten. Die Aufgaben eines Sportmanagers gehen weit über den Sport hinaus und umfassen heute alle betriebswirtschaftlichen Funktionen wie Personalmanagement, Marketing, Rechnungswesen und Kontrolle, Sportrecht, Qualitätsmanagement und strategische Planung. Ein hohes Maß an Internationalisierung im Basketballsport erfordert Fremdsprachenkenntnisse sowie anständige interkulturelle Kommunikationsfähigkeiten. Mit anderen Worten, erfolgreiche Spielerberater sollten genauso viel über Betriebswirtschaft und internationale Wirtschaftsbeziehungen wissen wie über Sport.