Skip to content
langguth consulting

Network Marketing

Network Marketing durch Langguth Consulting – mehr als nur Geld verdienen

suchmaschinenoptimierung

Langguth Consulting: Nutzen Sie unsere Rundumbetreuung für Ihre Tätigkeit im Network Marketing

Viele Unternehmen sind auf der Suche nach neuen Wegen, um ihre Produkte erfolgreich zu verkaufen. Mit dem Network Marketing entscheiden sie sich für eine besondere Form des Direktvertriebs. Das Unternehmen profitiert davon, dass es nur wenige Kosten aufwenden muss. Aber auch der Network Markter, der die Vertriebsaufgaben wahrnimmt und neue Kunden für das Unternehmen gewinnt, kann Vorteile für sich verbuchen.

In dem folgenden Text erfahren Sie, was sich hinter dem Network Marketing verbindet und wieso dies mit einer seriösen Einnahmequelle für Sie verbunden ist. Wir erklären Ihnen den Ablauf und grenzen die Pluspunkte gegenüber den Nachteilen ab. Außerdem erfahren Sir, welche Firmen in Deutschland das Network Marketing als Vertriebsform einsetzen. Abschließend informieren wir Sie über die Leistungen, die wir Ihnen über eine kompetente Beratung im Network Marketing hinaus noch anbieten.

Das Wichtigste zum Network Marketing in Kürze

  • Network Marketing ist für Sie als Unternehmer mit geringen Kosten verbunden.
  • Als Network Marketer schaffen Sie sich eine seriöse Einnahmequelle.
  • Network Marketing grenzt sich von einem illegalen Schnellballsystem ab.
  • Network Marketing unterscheidet sich vom Affiliate-Marketing.
  • Beim Network Marketing kommt es darauf an, die Kunden zu neuen Vertriebsmitarbeitern zu machen.

 

Network Marketing: Was ist das?

Möchte ein Unternehmen ein Produkt auf dem Markt anbieten, schaltet es in der Regel einen Zwischenhändler ein, der sich für den Vertrieb dieses Produkts zuständig sieht. Von diesem klassischen Modell grenzt sich das Network Marketing deutlich ab.

Das Network Marketing – auch bekannt als Multi-Level-Marketing (MLM) oder als Strukturvertrieb – ist eine besondere Form des Direktvertriebs. Ein wichtiger Unterschied besteht darin, dass ein Network Marketer – anders als beispielsweise ein Außendienstmitarbeiter – nicht bei dem Unternehmen angestellt ist. Die Grundzüge des Arbeitsrechts – z. B. die Regelung des Urlaubs oder die Beachtung von Kündigungsfristen – kommen beim Network Marketing nicht zum Tragen.

Ein Network Marketer tritt als selbstständiger Unternehmer auf. Für ihn bedeutet dies, dass er allein sein Unternehmensrisiko trägt und die steuerlichen Pflichten einer selbstständig tätigen Person erfüllen muss. Weil es sich bei dem Beschäftigungsfeld eines Network Marketers um eine gewerbliche Tätigkeit handelt, zählt hierzu auch die Anmeldung eines Gewerbes bei dem örtlichen Gewerbeamt. Ob die Tätigkeit als Hauptbeschäftigung, im Nebenerwerb oder als Teilzeit ausgeübt wird, entscheidet der Network Marketer für sich. In der Regel starten Sie als Verkaufslaie. Es ist aber möglich, dass Sie innerhalb des internen Vertriebsnetzes weiter aufsteigen.

Network Marketing unterscheidet sich vom Affiliate-Marketing und von dem Aufbau eines illegalen Schneeballsystem. Das Affiliate-Marketing ist eine andere seriöse Möglichkeit, Geld zu verdienen. Hierbei geht es darum, dass Sie auf Ihrer Webseite für andere Unternehmen werben.

Network Marketing funktioniert dagegen wie ein Empfehlungsmarketing. Es basiert auf der rechtlichen Grundlage des § 3 Absatz 3 UWG Nr. 14 im Anhang. Das UWG ist das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb. Hiernach grenzt sich das MLM-Marketing von illegalen geschäftlichen Handlungen ab, weil Sie als Network Marketer hohe Prämien erzielen können und der Verkauf der Produkte im Vordergrund steht.

Als Network Marketer werden Sie nicht nur mit der Aufgabe betraut wird, ein Produkt zu verkaufen. Sie müssen gleichzeitig den Kunden davon überzeugen, dass dieser als neuer Network Marketer in das Vertriebsnetz einsteigt. Mit diesem System kann das Unternehmen, das das Network Marketing zum Verkauf seiner Produkte nutzt, schnell eine weitreichende Vertriebsorganisation aufbauen und den eigenen Umsatz steigern. Hierbei ergibt sich für Sie als Unternehmer der Vorteil, dass Sie nur einen geringen Marketingaufwand in Ihre Kostenkalkulation einbeziehen müssen. Im Klartext bedeutet dies, dass sich nicht nur der Umsatz Ihres Unternehmens erhöht. Mit dem Network Marketing steigern Sie auch Ihren Gewinn.

Haben Sie das Multi-Level-Marketing als Vertriebsschiene optimal in die Organisation Ihres Unternehmens implementiert, verfügen Sie über viele Vertriebsebenen, die sich zu einer Pyramide formen. An der Basis unterstützen Sie viele Network Marketer. Bei jeder höheren Vertriebsebene reduziert sich diese Anzahl weiter. An der Spitze greifen Sie auf jene Network Marketer zurück, mit denen Sie schon über mehrere Jahre zusammenarbeiten.

Unsere Leistungen für Sie und ihr Unternehmen

Wann eignet sich das Network Marketing für Sie?

Das Network Marketing eignet sich für Sie als Network Marketer, wenn Sie den Schritt in die Selbstständigkeit wagen und Ihr eigener Chef sein möchten. Sie legen Ihre Arbeitszeiten flexibel fest und entscheiden selbstbestimmt, wie Sie ihre beiden Aufgaben vorbereiten. Diese beiden Aufgaben sind:

Der Vertrieb eins Produkts.
Die Gewinnung eines Kunden, der selbst zum Vertriebsmitarbeiter werden möchte.

Mit Ihrer Tätigkeit als Network Marketer schaffen Sie sich eine neue Einnahmequelle. Dabei steht es Ihnen frei, ob Sie dafür eine Haupttätigkeit anstreben, nebengewerblich tätig werden oder in Teilzeit als Network Marketer arbeiten.

Geschlecht, Alter und Bildungsstand sind für Ihre Tätigkeit unerheblich. Auch besondere Kenntnisse im Marketing müssen Sie nicht mitbringen, wenn Sie Ihr Geld als Network Marketer verdienen möchten. Die für Ihre Tätigkeit erforderlichen Kenntnisse werden Ihnen im Rahmen von Fortbildungsmaßnahmen vermittelt. Überdies können Sie auf die Erfahrungen des Netzwerks zurückgreifen. Für Sie kommt es am Anfang auf Ihre Motivation an, andere Menschen überzeugen zu wollen. Voraussetzung ist außerdem, dass Sie eine hohe Bereitschaft zum Lernen mitbringen und an allen angebotenen Weiterbildungsmaßnahmen teilnehmen. Hierzu zählt z. B., dass Sie sich selbst disziplinieren können. Bedenken Sie, dass Sie keinen Vorgesetzten haben, der Ihren Aufgabenbereich bestimmt und Termine für Sie vereinbart. Dies regeln Sie eigenverantwortlich für sich selbst. Denn Sie allein tragen das Unternehmensrisiko. Sie profitieren allerdings von dem Vorteil, dass Sie als Network Marketer keine hohen Investitionskosten aufwenden müssen.

Für Ihr Unternehmen eignet sich das Network Marketing, wenn Sie ein Produkt verkaufen, das mehr als einmal vertrieben wird. Für das Network Marketing interessieren sich beispielsweise Unternehmen, die aus der Lebensmittelbranche stammen oder im Versicherungsbereich tätig sind.

Mit dem Empfehlungsmarketing bauen Sie sich ein individuelles Vertriebssystem auf, ohne dass Sie einen Arbeitnehmer beschäftigen. Sie brauchen keine arbeitsrechtlichen Bestimmungen zu beachten und müssen auch die Fürsorgepflichten eines Arbeitgebers gegenüber seinem Arbeitnehmer einhalten. Ihre Kosten halten sich sowohl im Marketingbereich als auch im Personalbereich in Grenzen. Sie kommen nur für die Bonuszahlungen auf, die Sie mit dem Network Marketer vereinbaren. Sie müssen auch keinen zusätzlichen Verwaltungsaufwand einkalkulieren, da ein Network Marketer selbst dafür verantwortlich ist, dass die Steuer korrekt an das Finanzamt abgeführt wird und er krankenversichert ist.

Warum ist das Network Marketing eine seriöse Einnahmequelle?

Das Network Marketing ist deshalb für jeden Network Marketer eine seriöse Einnahmequelle, weil es sich von einem illegalen Schneeballsystem abgrenzt. Hier steht die Gewinnung von Teilnehmern im Vordergrund, die entweder eigenes Kapital oder Ihre eigene Arbeitsleistung einbringen. Der Verkauf des Produkts steht dabei weniger im Vordergrund. Dies ist der entscheidende Unterschied zum Network Marketing.

Bei einem illegalen Schneeballsystem kommt es mehr darauf an, dass die Teilnehmer wissen, wie Sie Geld verdienen können. Hier ist es wichtig, dass möglichst viele Menschen die Methode zum Geldverdienen kennen und anwenden. Dies betrachtet der Gesetzgeber nicht nur als unseriös. Er stuft es als illegal ein. Dies gilt auch, wenn ein Unternehmen seine Produkte zu einem derart überteuerten Preis anbietet, dass sich kaum Kunden finden, die diese ohne bestimmte Kaufanreize abnehmen würden. Deshalb ist es beim Network Marketing wichtig, dass sich in dem angebotenen Preis die Produktqualität widerspiegelt. Sie dürfen aber nicht so hoch sein, dass der Network Marketer einen zusätzlichen Kaufanreiz schaffen muss. Für das seriöse Network Marketing ist es aber seriös, wenn Sie als Network Marketer qualitativ hochwertige Produkte zu einem Preis anbieten, der unterhalb der Konkurrenz liegt. Das Unternehmen, das Ihnen den Verkaufsauftrag erteilt, berücksichtigt bei der Preisfestsetzung, dass Sie eine angemessene Provision erhalten. Weil dem Unternehmen keine Lohnnebenkosten – wie z. B. der Arbeitgeberanteil zur Sozialversicherung – entstehen, kann die Provision eines Network Marketers im Einzelfall auch höher ausfallen als bei einem angestellten Vertriebsmitarbeiter.

Ein Unternehmen, das an einem seriösen Multi-Level-Marketing interessiert ist, erkennen Sie als interessierter neuer Vertriebsmitarbeiter auch daran, dass die Bewerbung des Produkts im Fokus steht. Bei dem illegalen Schneeballsystem kommt es allein darauf an, möglichst viele Teilnehmer zu finden.

Wie grenzt das Network Marketing sich vom Affiliate-Marketing ab?

Das Affiliate-Marketing gehört für Sie zu den Wegen, ein passives Einkommen zu erzielen. Dies ist aber nicht der einzige Punkt, wodurch sich das Affiliate-Marketing vom Network Marketing abgrenzt. Das Affiliate-Marketing dient einem Unternehmen – ebenso wie das Network Marketing – als Möglichkeit, seine Produkte über einen unabhängigen Vertriebspartner zu verkaufen. Die Bezahlung wird vertraglich festgehalten. Treten Sie im Bereich des Affiliate-Marketing als selbstständiger Vertriebspartner auf, gelten Sie als Affiliate. Hiermit verbindet sich für Sie die Aufgabe, für die Produkte Ihres Vertragspartners zu werben.

Um erfolgreich als Affiliate tätig zu werden, müssen Sie selbst eine Webseite oder einen Blog betreiben. Vorteilhaft ist es, wenn Sie sich einen Anbieter suchen, der sich auch für das Hosting der Webseite verantwortlich sieht.

In einem nächsten Schritt kümmern Sie sich um Ihr Partnerunternehmen. Dieses unterstützen Sie damit, dass Sie auf Ihrer Homepage für das Produkt oder die Dienstleistungen dieses Unternehmens werben.In einem Vertrag legen Sie fest, wann Sie Ihre Verkaufsprovisionen erhalten und wie hoch diese sein sollen.

Welche Vor- und Nachteile hat das Affiliate-Marketing?

Das Affiliate-Marketing ist für Sie als Affiliate mit den folgenden Vor- und Nachteilen verbunden:

Vorteile des Affiliate-Marketings

Für das Affiliate-Marketing muss der Affiliate keine zusätzlichen Kosten aufwenden.

Mit den Maßnahmen des Affiliate-Marketings kann qualitativ hochwertiger Traffic erzielt werden. Dies liegt daran, dass nur Kunden die Werbebotschaften anklicken, die sich tatsächlich für das umworbene Produkt interessieren.

Ein Unternehmen kann mit dem Affiliate-Marketing seine Nachfragenweite deutlich erhöhen.

Nachteile des Affiliate-Marketings

Anders als der Job in einem Büro, bildet das Affiliate-Marketing keine Basis, um ein monatlich gleichbleibendes Einkommen zu erzielen. In diesem Punkt unterscheidet sich das Affiliate-Marketing nicht von dem Network Marketing.

Für ein Unternehmen ist es schwierig, den richtigen Affiliate zu finden. Es kommt darauf an, dass dieser mit der Zielgruppe für das werbende Produkt kompatibel ist.

Für den Affiliate reicht es nicht aus, auf der eigenen Homepage oder einem Blog auf die Produkte hinzuweisen. Er muss die Werbemaßnahmen mit interessantem Content und originellen Bildern unterstützen. Dies kostet zusätzlich Zeit und Geld.

Wie hoch ist Ihr Einkommen mit dem Network Marketing?

Wie viel Sie verdienen, wenn Sie ein Unternehmen mit dem Affiliate-Marketing unterstützen, hängt von den folgenden Faktoren ab:

  • Die Reichweite der eigenen Homepage
  • Die Auswahl des Affiliate-Partnerprogramms
    Verkaufsprozess optimieren

Die Reichweite der eigenen Homepage für das Network Marketing

Um für ein anderes Unternehmen im Bereich des Affiliate-Marketings tätig zu werden, müssen Sie selbst im Internet präsent sein. Dies gelingt Ihnen am besten, wenn Sie eine Webseite betreiben oder auf einem Blog regelmäßig Inhalte veröffentlichen. Maßgeblich für Ihren Erfolg als Affiliate ist, wie hoch die Nachfragenweite Ihrer Webseite ist. Je höher die Besucherzahlen sind, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich auch jemand von den Affilate-Links angesprochen fühlt. Ist die Zahl der Besucher Ihrer Webseite oder Ihres Blogs jedoch begrenzt, wird sich auch kein Erfolg beim Affiliate-Marketing einstellen oder dieser zumindest länger auf sich warten lassen.

Wie ist der Ablauf des Network Marketing?

Wenn Sie sich als selbstständiger Unternehmer für das Network Marketing interessieren, beginnen Sie Ihren Einstieg damit, dass Sie zunächst in Ihrem persönlichen Umfeld Network Marketing betreiben. Dies bedeutet, Sie bauen sich unter Freunden und Bekannten ein Vertriebsnetz auf. Hier starten Sie mit Ihren Verkaufsbemühungen. Gleichzeitig bemühen Sie sich, Ihre Kunden zu neuen Vertriebsmitarbeitern zu machen. Hierzu setzen Sie die Maßnahmen des Empfehlungsmarketings ein. Voraussetzung ist, dass Sie selbst von den Vorzügen des Produkts, das Sie verkaufen, überzeugt sind. Um erfolgreich Network Marketing zu betreiben, gehen Sie wie folgt vor:

  • Produktempfehlung vorbereiten
  • Kontakt zu neuen Kunden suchen
  • Termine mit neuen Kunden vereinbaren
  • Produkt vorstellen und Empfehlung aussprechen
  • Empfehlungsgeber informieren

 

Die Auswahl des Affiliate-Partnerprogramms

Bei der Auswahl des Affiliate-Partnerprogramms achten Sie darauf, dass das Unternehmen zu Ihrer Zielgruppe passt. Es macht z. B. wenig Sinn, als Lernplattform für betriebswirtschaftliche Fragestellungen für ein Unternehmen zu werben, das Sportartikel verkauft. Können Sie sich jedoch mit dem verkauften Produkt identifizieren, fällt es Ihnen leichter, authentisch zu sein. Dies hilft Ihnen, gegenüber Ihren Kunden glaubwürdiger zu sein. Dies ist die beste Grundlage, über die Affiliate-Links Einnahmen zu generieren.

Verkaufsprozess optimieren im Network Marketing

Als erfolgreicher Affiliate reicht es nicht aus, wenn Sie sich um ein Partnerunternehmen kümmern und deren Werbebotschaften als Link auf Ihrer Webseite einbauen. Sie müssen selbst testen, wie die Informationen des Partnerunternehmens bei Ihren eigenen Kunden ankommen. Gegebenenfalls müssen Sie Inhalte oder Bilder einfügen, um den Verkaufsprozess zu optimieren. Auch dies ist ein wichtiger Baustein, wenn Sie mit dem Affiliate-Marketing Geld verdienen möchten.

Aktuelles

Was gibt es neues?

Network Marketing

Produktempfehlung vorbereiten für das Network Marketing

Bevor Sie als Network Marketer nach neuen Kunden Ausschau halten, bereiten Sie die Empfehlung Ihres Produkts vor. Dies bedeutet, Sie setzen sich mit den Vorzügen auseinander und überlegen sich, wie Sie Ihre Freunde und Bekannten von der Produktqualität überzeugen können. Hierzu müssen Sie sich mit ausreichend Informationen über das Produkt versorgen. Weil Ihr Ziel auch darin besteht, einen neuen Vertriebsmitarbeiter zu finden, müssen Sie sich auch eingehend mit dem Unternehmen beschäftigen, für das Sie das Produkt verkaufen. Rechnen Sie damit, dass man Ihnen viele Fragen stellt. Eventuell kommt es für das Verkaufsgespräch auch darauf an, dass Sie die richtige Location auswählen. Dies kann sich unter Umständen sehr unterstützend auf Ihre Verkaufsbemühungen auswirken.

Kontakt zu neuen Kunden suchen

Bei der Auswahl Ihrer neuen Kunden ist es von Vorteil, wenn diese – z. B. über die Kontakte in den sozialen Medien – gut vernetzt sind. Dies erkennen Sie an der Anzahl der Kontakte. Um Ihren Kontakt zu diesen Personen herzustellen, haben Sie mehrere Möglichkeiten. Je nachdem, wie bekannt Ihnen die Menschen schon vorher sind, sprechen Sie sie persönlich an oder Sie telefonieren. Andere kontaktieren Sie mit einer E-Mail oder Sie bieten Ihnen in einem sozialen Netzwerk eine Kontaktaufnahme an.

Was muss ein Network Marketer beachten?

Als Network Marketer sind Sie selbstständig tätig. Dies bedeutet auf der einen Seite, dass Sie Ihr eigener Chef sind und Ihre Arbeitszeiten flexibel festlegen können. Auf der anderen Seite müssen Sie Ihren Aufgabenbereich so planen, dass Sie mit den erzielten Einnahmen Ihre Kosten decken. Sie tragen das gesamte Unternehmensrisiko allein und sind dafür verantwortlich, dass Sie auch alle anderen Pflichten erfüllen. Im einzelnen gehören hierzu:

  • Die Gewerbeanmeldung
  • Die Verpflichtungen gegenüber dem Finanzamt
  • Die Krankenversicherung

 

Die Gewerbeanmeldung für das Network Marketing

Bei Ihrer Tätigkeit als Network Marketer unterstellt der deutsche Fiskus, dass es sich um eine gewerbliche Tätigkeit handelt. Dies bedeutet, dass Sie bei dem örtlich zuständigen Gewerbeamt ein Gewerbe anmelden müssen. Die Kosten, die hiermit verbunden sind, werden Ihnen von Gewerbeamt zu Gewerbeamt in unterschiedlicher Höhe auferlegt. Informationen hierüber können Sie bei Ihrem örtlichen Gewerbeamt einholen. Bedenken Sie, dass die Kosten für Sie zu den Betriebsausgaben zählen, die Sie im Rahmen Ihrer Gewinnermittlung geltend machen können. Damit sinkt auch Ihre Steuerlast.

suchmaschinenoptimierung

Die Verpflichtungen gegenüber dem Finanzamt im Network Marketing

Gegenüber Ihrem Finanzamt gehen Sie im Zusammenhang mit Ihrer Tätigkeit als Network Marketer unterschiedliche Verpflichtungen ein. Zunächst müssen Sie die Tätigkeit bei dem für Sie zuständigen Finanzamt anmelden. Dies erledigen Sie, indem Sie den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung ausfüllen und an das Finanzamt zurückschicken. Entsprechend Ihrer Angaben werden Sie von der Behörde als selbstständiger Gewerbetreibender eingestuft und erhalten eine neue Steuernummer zugewiesen.

Ihren Gewinn ermitteln Sie im Rahmen einer Einnahmenüberschussrechnung. Diese reichen Sie innerhalb der Abgabefrist mit denfolgenden Steuererklärungen bei Ihrem Finanzamt ein:

  • Einkommensteuererklärung
  • Umsatzsteuererklärung
  • Gewerbesteuererklärung

 

Network Marketing

Die Gewinnermittlung beim Network Marketing

Als selbstständiger Unternehmer ermitteln Sie den Gewinn aus Ihrer betrieblichen Tätigkeit selbst. So lange Sie bestimmte Grenzen nicht überschreiten (Umsatz: 600.000 Euro; Gewinn 60.000 Euro) erstellen Sie für diesen Zweck Einnahmenüberschussrechnung.

Die korrekte Erstellung einer Einnahmenüberschussrechnung setzt voraus, dass Sie alle Einnahmen, die Sie mit Ihrer Tätigkeit als Network Marketer erzielen, den Ausgaben gegenüberstellen, die Sie im Zusammenhang mit Ihrer Tätigkeit aufwenden müssen.

Während sich die Einnahmen leicht als die Beträge identifizieren lassen, die Sie aufgrund der vereinbarten Boni erhalten, müssen Sir bei der Aufstellung der Ausgaben die abzugsfähigen Betriebsausgaben on den Kosten abgrenzem, die nicht den Gewinn aus Ihrer unternehmerischen Tätigkeit mindern dürfen.

Zu den abzugsfähigen Ausgaben rechnen die Kosten für die Anmeldung, Ummeldung oder Abmeldung Ihres Gewerbes.

Hinsichtlich der Bewirtungsaufwendungen dürfen Sie nach den gesetzlichen Vorschriften des Einkommensteuerrechts nur 70 % des Rechnungsbetrages als gewinnmindernde Betriebsausgabe ansetzen. Die restlichen 30 % gehören zu den nicht abziehbaren Betriebsausgaben.

Weitere Kosten, die von Ihrem Finanzamt ebenso als abzugsfähige Betriebsausgaben anerkannt werden, sind:

  • Kfz-Kosten
  • Kosten für Computer und Software
  • Kosten für Telefon und Internetanschluss
  • Kosten für ein Arbeitszimmer
    Reisekosten und Aufwendungen für Weiterbildungsmaßnahmen

Überschreiten Sie die Umsatz- oder Gewinngrenze des Handelsrechts und des Steuerrechts, werden Sie ab dem darauffolgenden Jahr automatisch buchführungspflichtig. Dies bedeutet, dass Sie den Gewinn für Ihre Tätigkeit als selbstständiger Network Marketer mit der Aufstellung einer Bilanz ermitteln. Hierbei unterstützen Sie die Berater der Langguth Consulting mit ihrer fachlichen Expertise. Gerne übernehmen wir auch die Aufgabe der Bilanzerstellung und die fristgerechte Einreichung bei dem zuständigen Finanzamt.

Möchten Sie Ihre Tätigkeit im Network Marketing nicht mehr ausüben, müssen Sie das Gewerbe bei dem zuständigen Gewerbeamt wieder abmelden.

Versäumen Sie es, Ihr Gewerbe anzumelden, müssen Sie die Konsequenzen tragen. Lassen Sie sich von der Langguth Consulting beraten, informieren wir Sie über alle Verpflichtungen, die Sie im Zusammenhang mit der Anmeldung Ihres Gewerbes zu beachten haben.

Die Einkommensteuererklärung im Network Marketing

Erzielen Sie als Angestellter Einkünfte aus einer nichtselbstständigen Tätigkeit, sind Sie in der Regel nicht zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung verpflichtet. Dies ist aber anders, wenn Sie sich für eine selbstständige Tätigkeit – unabhängig davon, ob diese freiberuflich oder gewerblich ausgeübt wird – entschieden haben. In diesem Fall sind Sie zur Abgabe einer jährlichen Einkommensteuererklärung verpflichtet. Bei einem Versäumnis ist Ihr Finanzamt berechtigt, Säumniszuschläge und Verspätungszuschläge zu erheben. Erzielen Sie mit Ihrer Tätigkeit weniger als 410 Euro im Jahr, stellt der Staat Sie von der Abgabe einer Einkommensteuererklärung frei, wenn Sie außer diesen Einkünften keine anderen Einnahmen haben.

Maßgeblich für die Höhe der Einkommensteuer ist das zu versteuernde Einkommen. Ausgangsbasis für die Ermittlung dieser Größe ist das Einkommen, das Sie in dem betreffenden Kalenderjahr erzielt haben. Hierzu rechnen neben den Einnahmen, die Sie als Network Marketer generieren, konnten die Einnahmen, die Sie als z. B. als Arbeitnehmer, Vermieter oder Rentner erzielt haben. Steuermindernd wirken sich die Freibeträge aus, die sie aufgrund Ihrer persönlichen Verhältnisse oder Lebensumstände geltend machen können. Darunter fallen z. B. der Kinderfreibetrag, der Entlastungsbetrag für Alleinerziehende oder der Behindertenfreibetrag. Weitere Posten, die Sie in Abzug bringen können, sind die Sonderausgaben und die außergewöhnlichen Belastungen.

Können wir Sie bei der Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung unterstützen, nehmen Sie gerne telefonisch oder per E-Mail Kontakt zu der Langguth Consulting auf. Wir sehen uns auch dafür verantwortlich, dass die Einkommensteuererklärung pünktlich an das zuständige Finanzamt übersendet wird. Außerdem empfehlen wir Ihnen uns Ihren Einkommensteuerbescheid nach dem Erhalt überlassen. Wir prüfen diesen und legen gegebenenfalls Einspruch gegen den Bescheid ein, wenn sich eine Abweichung zu Ihren Ungunsten ergeben hat.

suchmaschinenoptimierung

Die Umsatzsteuererklärung im Network Marketing

Als Network Marketer führen Sie eine umsatzsteuerpflichtige Dienstleistung aus. Dies bedeutet, dass in der Gutschrift, die Sie von dem Unternehmen erhalten, der gesetzliche Umsatzsteuerbetrag ausgewiesen wird. Diese Umsatzsteuer müssen Sie an Ihr Finanzamt abführen. Gleichzeitig können Sie die Ihnen in Rechnung gestellte Umsatzsteuer als Vorsteuer beim Finanzamt geltend machen und sich von dort erstatten lassen.

Für die Weiterleitung der Umsatzsteuer an das Finanzamt und die Geltendmachung der Erstattung erstellen Sie monatlich oder quartalsweise eine Umsatzsteuervoranmeldung. Diese müssen Sie ebenfalls bei Ihrem Finanzamt einreichen.

Beispiel:

Aus Ihrer Tätigkeit als Network Marketer haben Sie im Oktober 2022 einen Bruttoumsatz von 2.261 Euro generiert. Hierin ist ein Umsatzsteuerbetrag von 361 Euro enthalten. Diesen müssen Sie an Ihr Finanzamt abführen. Im Oktober haben Sie sich für 952 Euro einen Laptop gekauft, um Ihre Tätigkeit als Network Marketer besser verwalten zu können. In der Rechnung für den Laptop weist der Verkäufer einen Umsatzsteuerbetrag von 152 Euro aus. Da Sie den Laptop für Ihren betrieblichen Bereich erwerben und zum Vorsteuerabzug berechtigt sind, können Sie sich den Betrag von 152 Euro von Ihrem Finanzamt erstatten lassen. Hierfür wird die abzuführende Umsatzsteuer um den Vorsteuerbetrag gekürzt. Als Ergebnis erhalten Sie die Umsatzsteuerzahllast.

Umsatzsteuerzahllast = 361 Euro – 152 Euro = 209 Euro

Sie müssen noch 209 Euro Umsatzsteuer an Ihr Finanzamt überweisen.

Möchten Sie sich den Aufwand für die Erstellung der Umsatzsteuervoranmeldung ersparen, können Sie unter bestimmten Voraussetzungen von der Kleinunternehmerregelung Gebrauch machen. Hierzu darf der Ihr Gesamtumsatz im vorangegangenen Kalenderjahr die Grenze von 22.000 Euro nicht überschritten haben und im laufenden Kalenderjahr den Betrag von 50.000 Euro voraussichtlich nicht überschreiten.

Die Kleinunternehmerregelung ist für Sie mit dem Vorteil verbunden, dass Sie keine Umsatzsteuervoranmeldungen bei Ihrem Finanzamt einreichen müssen. Auf der anderen Seite sind Sie aber auch nicht zum Vorsteuerabzug berechtigt. Dies wirkt sich insbesondere dann negativ für Sie aus, wenn Sie hohe betriebliche Investitionskosten (z. B. die Anschaffung eines Pkws) hatten und die Vorsteuerbeträge höher sind als die von Ihnen zu zahlende Umsatzsteuer. Sie verzichten in diesem Fall auf ein Vorsteuerguthaben.

Um von der Kleinunternehmerregelung profitieren zu können, müssen Sie bei Ihrem Finanzamt einen formlosen Antrag stellen.

Die Gewerbesteuererklärung- Network Marketing

Werden Sie als Network Marketer für ein anderes Unternehmen tätig, sind Sie gewerbesteuerpflichtig. Dies bedeutet, dass Sie Ihre Provisionszahlungen oder die Boni, die Sie aus Ihrer Tätigkeit als Network Marketer erzielen, der Gewerbesteuer unterwerfen müssen. Maßgebliche Größe für die Höhe der Gewerbesteuer ist der Gewerbeertrag. Wie Sie diesen ermitteln, erfahren Sie, wenn Sie sich von einem Experten der Langguth Consulting beraten lassen. Dieser teilt Ihnen beispielsweise auch mit, dass Sie keine Gewerbesteuer zahlen müssen, wenn der Gewerbeertrag unter 24.500 Euro liegt.

Unabhängig davon, ob Sie Gewerbesteuer zahlen müssen oder nicht, sind Sie zur Abgabe einer Gewerbesteuererklärung verpflichtet. Hier gilt dasselbe wie bei der Abgabe der Einkommensteuererklärung oder der Umsatzsteuererklärung. Die Steuererklärung muss dem Finanzamt in der Regel bis zum 31. Juli des Folgejahres vorliegen. Für die Jahre 2022 und 2023 hat der Gesetzgeber jedoch eine Sonderregelung getroffen. Im Jahr 2022 hat sich die Abgabefrist bis zum 31. Oktober 2022 verschoben. Beauftragen Sie einen steuerlichen Berater – wie die Langguth Consulting – hat der Gesetzgeber die Frist bis zum 31. August 2023 verlängert. Für das Steuerjahr 2022 müssen Sie Ihre Steuererklärung bis zum 31. August 2023 abgeben. Dies gilt, wenn Sie die Steuererklärung selbst erstellen. Lassen sie sich steuerlich beraten, kann auch hier eine Fristverlängerung beantragt werden.

Geben Sie keine Gewerbesteuererklärung ab oder verpassen Sie den Termin, ist Ihr Finanzamt berechtigt, Sanktionen gegen Sie zu verhängen. Dies bedeutet, dass Sie mit einem Säumniszuschlag oder einem Verspätungszuschlag belegt werden. Zu den weiteren Maßnahmen greift das Finanzamt, wenn Sie nicht auf die Verhängung eines Säumniszuschlags oder eines Verspätungszuschlags reagieren. In diesem Fall können die Besteuerungsgrundlagen geschätzt werden.

Um jeglichen Ärger mit dem Finanzamt zu verhindern, arbeiten Sie mit der Langguth Consulting zusammen. Wir beraten Sie in allen steuerlichen Angelegenheiten und tragen die Verantwortung dafür, dass Ihre Steuererklärungen fristgerecht beim Finanzamt eingereicht werden. Mit den Folgen eines Säumniszuschlags oder der Hinzuschätzung Ihres Gewinns aus der Tätigkeit als Network Marketer brauchen Sie sich nicht auseinanderzusetzen.

Die Krankenversicherung- Network Marketing

In Deutschland gehört die Krankenversicherung zu den Pflichtversicherungen. Unabhängig davon, ob Sie in einem Arbeits- oder Angestelltenverhältnis stehen, müssen Sie Mitglied in einer deutschen Krankenversicherung sein. Dies gilt auch, wenn Sie sich als Network Marketer eine selbstständige Existenz aufbauen.

Betreiben Sie die Tätigkeit des Network Marketers nebenberuflich oder in Teilzeit, müssen Sie hinsichtlich Ihrer Krankenversicherung keine weiteren Schritte einleiten. Denn in diesem Fall sind Sie weiter über Ihren Hauptarbeitgeber krankenversichert. Dieser behält die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung ein und führt sie an die zuständige Krankenkasse ab.

Sind Sie als Network Marketer Ihr eigener Chef, müssen Sie sich auch um Ihre Weiterversicherung in einer deutschen Krankenversicherung kümmern. Sobald Sie Ihre Anstellung kündigen, meldet Ihr alter Arbeitgeber Sie bei der Krankenversicherung ab. Passiert jetzt etwas, können Sie nicht von den Leistungen einer Krankenversicherung profitieren. Deshalb müssen Sie sich so schnell wie möglich, um eine neue Mitgliedschaft bemühen. Hierbei können Sie grundsätzlich zwischen den beiden folgenden Alternativen wählen:

Freiwillige Mitgliedschaft in der GKV
Mitgliedschaft in der Privatversicherung

network marketing

Freiwillige Mitgliedschaft in der GKV beim Network Marketing

Als selbstständiger Network Marketer steht Ihnen der Weg offen, sich freiwillig in der gesetzlichen Krankenversicherung gegen die finanziellen Folgen einer Erkrankung oder eines Unfalls zu versichern. Ein Vorteil besteht darin, dass Sie in diesem Fall keinen Krankenkassenwechsel vornehmen müssen. Sie bleiben in der gesetzlichen Krankenversicherung, in der Sie schon als Arbeitnehmer beschäftigt waren. Hier ändert sich nur der Versicherungsstatus, den Sie mit Ihrer freiwilligen Mitgliedschaft beantragen. Wählen Sie diesen Weg, profitieren Sie davon, dass Sie in der Regel geringere Beiträge leisten als in der privaten Krankenversicherung.

Für den Antrag einer Mitgliedschaft bei Ihrer bisherigen Krankenkasse müssen Sie nichts weiter unternehmen. Hier gilt die im § 188 Absatz 4 SGB V gesetzlich manifestierte Anschlussversicherung. Diese wird wirksam, wenn Ihr alter Arbeitgeber Sie von der Krankenversicherung abmeldet und Sie selbst nicht den Austritt aus dieser Krankenkasse erklären. Deine freiwillige Mitgliedschaft bei dieser Krankenversicherung beginnt in diesem Moment.

Für das Ende der Mitgliedschaft in einer freiwilligen Krankenversicherung müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:

Sie nehmen eine neue sozialversicherungspflichtige Beschäftigung auf und beantragen die Pflichtmitgliedschaft.

Sie erfüllen die Voraussetzungen, die für eine Familienversicherung gelten.

Sie kündigen fristgerecht Ihre Mitgliedschaft. Dies ist zwingend der Fall, wenn Ihr Arbeitgeber Sie von der Krankenversicherung abmeldet.

Die Höhe der Beiträge, die sie als Mitglied einer gesetzlichen Krankenversicherung leisten müssen hängen von dem Einkommen ab, das Sie erzielen. Hierzu reichen sie jährlich Ihren letzten Einkommensteuerbescheid ein und informieren Ihre Krankenkasse über den aktuellen Stand Ihrer Einnahmen.

Im Unterschied zur privaten Krankenversicherung verfolgt eine Krankenkasse in der gesetzlichen Krankenkasse das Solidaritätsprinzip. Dies bedeutet, dass Ihr Beitrag sich an dem Einkommen orientiert. Wenn Sie viel verdienen, müssen Sie auch viel zahlen. Verdienen Sie weniger, sinkt auch Ihr Beitrag in der gesetzlichen Krankenversicherung.

Für Behandlungskosten verlangt die gesetzliche Krankenversicherung keine Vorleistungen von Ihnen. Dies ist aber der Fall, wenn Sie Mitglied einer privaten Krankenversicherung sind. Diese verlangt zudem, dass Sie einen Gesundheitscheck durchführen lassen und die Krankenversicherung über Ihre Vorerkrankungen informieren.

Wie gewinnen Sie beim Network Marketing neue Kunden?

Sind Sie als Network Marketer für ein Unternehmen im Bereich des Network Marketing tätig, kommt es in erster Linie für Sie darauf an, neue Kunden zu gewinnen. Beherzigen Sie die folgenden Tipps, fällt Ihnen diese Aufgabe leichter.

Sie müssen selbst von dem Produkt überzeugt sein. Nur wenn Sie die Qualität und die Vorzüge zu schätzen wissen, wirken Sie auf andere authentisch. Dies ist die Grundvoraussetzung, die jeder professionell auftretende Network Marketer erfüllen sollte.

Sie müssen es erreichen, Ihre Kunden zu begeistern. Denn nur begeisterte Kunden erfüllen die beiden Voraussetzungen, die Ihnen wichtig sind. Sie kaufen das Produkt und sind bereit, es anderen Leuten weiter zu empfehlen. Das ist das Ziel, das Sie mit dem Network Marketing verfolgen.

Damit Sie zu begeisterten Kunden kommen, legen Sie als erste Tätigkeit für sich fest, wer zu Ihrer Zielgruppe gehört. Liegen Sie mit Ihrer Einschätzung daneben, werden Sie kaum Kunden finden, die das Produkt kaufen oder weiterempfehlen. Deshalb ist es wichtig, dass Sie eine fundierte Zielgruppen-Analyse machen und genau festlegen, wen Sir ansprechen möchten.

Beim Verkaufen spielen die Emotionen eine entscheidende Rolle. Sprechen Sie die Menschen emotional an, werden diese eher dazu bereit sein, das Produkt von Ihnen zu kaufen.

Überlegen Sie sich, auf welchem Weg Sie das Network Marketing betreiben möchten. Reicht es, wenn Sie Ihre Zielgruppe direkt ansprechen, oder ist es von Vorteil, wenn Sie das Produkt mit einer kleinen Präsentation vorstellen. Diese Entscheidung hängt natürlich auch von dem Produkt ab, das Sie verkaufen.

Machen Sie sich sichtbar. Nur wer weiß, dass es Sie gibt und dass Sie ein qualitativ hochwertiges Produkt verkaufen, wird Ihr Produkt erwerben. Für Ihre Sichtbarkeit sorgen Sie z. B. auf Social-Media-Kanälen oder mit der Erstellung einer eigenen Homepage. Werden Sie auch auf Foren oder Diskussionsplattformen aktiv und bringen Sie sich hier ins Gespräch. Dies können sie unter Umständen nutzen, um die eine oder andere Kaufempfehlung für Ihre Produkt auszusprechen.
Gerne geben wir Ihnen weitere Tipps für Ihre erfolgreiche Tätigkeit als Network Marketer. Unsere fachliche Expertise steht Ihnen auch zur Verfügung, wenn Sie an einer umfassenden steuerlichen Beratung interessiert sind oder beispielsweise wissen möchten, welche Punkte Sie bei einer nebenberuflichen Aufnahme Ihrer Network-Tätigkeit beachten sollten.

network marketing

Welche Vorteile bietet Ihnen das Network Marketing?

Mit dem Network Marketing können sie die folgenden Vorteile für sich nutzen:

  • Sie schaffen sich die Möglichkeit, ein Einkommen zu generieren.
  • Sie teilen sich den Umfang und die Zeit Ihrer Tätigkeit frei ein.
  • Sie gehen einer abwechslungsreichen Tätigkeit nach und können sich Ihre Zeit frei einteilen.
  • Sie kommen in Kontakt mit vielen Menschen.

 

Welche Nachteile können beim MLM-Marketing Relevanz sein?

  • Unter Umständen werden Ihre Beziehungen im privaten Bereich durch Ihre Verkaufsbemühungen belastet.
  • Sie tragen das unternehmerische Risiko.
  • Für Ihre Krankenversicherung und Ihre steuerlichen Belange sind Sie selbst verantwortlich.

Die Langguth Consulting steht Ihnen mit Ihren fachlich versierten Beratern sowohl im Sozialversicherungsbereich als auch bei allen Steuerfragen mit Rat und Tat zur Seite.

Wichtige Begriffe des Network Marketings

Möchten Sie im Bereich des Network Marketing tätig sein, müssen Sie sich mit einigen Begriffen auseinandersetzen. Hierzu zählen:

Sponsor

Waren Sie mit Ihren Bemühungen im Network Marketer erfolgreich und haben Sie einen neuen Kunden beworben, der ebenfalls als Network Marketer tätig wird, sind Sie ein Sponsor.

Berater
Werden Sie als Network Marketer für ein Unternehmen tätig und verkaufen Sie deren Produkte nach dem Multi-Level-Marketing System, sind sie ein Berater.

Rekrut
Wurden Sie von einem Sponsor beworben, gelten Sie als Rekrut. Der Sponsor verdient an Ihren Einnahmen mit.

Upline
In der Upline sind alle Mitarbeiter eines Network Marketing Systems aufgeführt, die über dem eigenen Sponsor stehen.

Downline
Neue Mitglieder, die Sie selbst beworben haben, stehen in dem MLM-System unter Ihnen. Dies wird als Downline bezeichnet. An den Mitarbeitern, die in Ihrer Downline stehen, verdienen Sie als Sponsor mit.

Gerne beraten wir sie, wenn Sie umfassend über das Thema Network Marketing informiert werden möchten und von einer fachkundigen Beratung profitieren wollen. Vereinbaren Sie gerne einen zeitnahen Termin.

Wie sieht die unterstützende Beratung der Langguth Consulting zum Network Marketing aus?

Als innovative Unternehmensberatung sehen wir uns in der Verantwortung, Sie als Network Marketer oder als Unternehmen, das seine Produkte mit dem Network Marketing vertreiben möchte, unterstützend zu beraten.

Die Langguth Consulting zeigt Ihnen als Network Marketer auf, welche Vor- und Nachteile diese Form des Geldverdienens mit sich bringt und welche wichtigen Punkte Sie hierbei zu beachten haben. So müssen Sie für Ihre Tätigkeit nicht nur ein Gewerbe anmelden. Sie sind auch verpflichtet, neben Ihrer Einkommensteuererklärung eine Umsatzsteuererklärung und eine Gewerbesteuererklärung bei Ihrem Finanzamt einzureichen. Bei diesen Verpflichtungen können Sie gerne auf unseren fachlichen Rat zurückgreifen. Wir erklären Ihnen, was Sie bei der Erstellung Ihrer Steuererklärungen zu beachten haben und unterstützen Sie bei den Anfertigungen. Daneben sehen wir uns auch für eine termingerechte Übersendung der Steuererklärungen an das Finanzamt verantwortlich.

Als selbstständiger Network Marketer müssen Sie sich eigenständig um Ihre Krankenversicherung kümmern. Grundsätzlich haben Sie die Wahl, sich zwischen der gesetzlichen und der privaten Krankenversicherung zu entscheiden. Wir zeigen Ihnen gerne die Vor- und Nachteile auf, die sich hierbei für sie ergeben. Auch für darüber hinausgehende Fragen können Sie gerne unseren Rat suchen. Das Ziel unserer Berater liegt darin, Sie fachlich rund um das Thema Network Marketing zu betreuen.

Kommen Sie als Unternehmer zu uns, der sich mithilfe des Network Marketings ein solides Vertriebsnetz aufbauen möchte, können Sie ebenfalls von unserer Erfahrung und unserer Kompetenz profitieren. Wir zeigen Ihnen auf, welche Unterschiede zwischen dem Network Marketing und dem Affiliate-Marketing bestehen. Außerdem erfahren Sie von uns, wie Sie eine Verkaufsorganisation aufbauen, die sich deutlich von einem illegalen Geschäftsmodell unterscheidet.
Fazit zum Network Marketing

network marketing

Was heißt Network Marketing?

Das Network Marketing ist eine Sonderform des Direktmarketings. Synonym können auch die Begriffe Multi-Level-Marketing oder Empfehlungsmarketing verwendet werden. Das Network Marketing funktioniert ohne Zwischenhändler. Die Produkte werden direkt von dem Unternehmen an den Endverbraucher weitergegeben. Hierzu wird ein Network Marketer beauftragt. Dessen Aufgabe besteht nicht allein in dem Verkauf des Produkts. Zusätzlich wirbt der Network Marketer dafür, dass der Abnehmer selbst ein neuer Vertriebsmitarbeiter wird.

Für wen ist das Network Marketing geeignet?

Das Network Marketing richtet sich an jeden, der mit einer selbstständigen Tätigkeit Geld verdienen möchte. Die Vorteile bestehen darin, dass Sie Ihr eigener Chef sind und Ihre Arbeit – sowohl von der Zeit als auch vom Umfang – selbstständig organisieren. Ein Nachteil des Network Marketing ist, dass Sie das gesamte Unternehmensrisiko für sich tragen. Dies ist bei der Aufnahme einer selbstständigen Tätigkeit aber immer der Fall. Suchen Sie bei der Erfüllung Ihrer steuerlichen Pflichten fachliche Unterstützung, können Sie sich gerne an die Berater der Langguth Consulting wenden. Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Ist das Network Marketing auch als Nebenjob möglich?

Für Ihre Tätigkeit als Network Marketer müssen Sie nicht zwingend Ihre Hauptbeschäftigung aufgeben. Sie können auch im Nebenjob arbeiten oder in Teilzeit im Network Marketing tätig sein. Wichtig ist es, dass Sie Ihren Hauptarbeitgeber über die Aufnahme der Tätigkeit informieren und dieser zustimmt. Ansonsten verstoßen gegen die Verpflichtung, Ihre Arbeitsleistung voll und ganz für den Arbeitgeber einzusetzen, mit dem Sie ein Arbeitsverhältnis begründet haben.

Ist das Network Marketing eine seriöse Beschäftigung?

Die Vorgehensweise eines Network Marketer bei der Erledigung seiner Aufgaben ist eine legale Beschäftigung, um ein Einkommen zu erzielen. Sie hat nichts mit dem Schneeballsystem zu tun, bei dem es darum geht, eine Anleitung zum Geldverdienen weiterzugeben. Network Marketing ist für Sie eine absolut seriöse Art, ein zusätzliches Einkommen zu generieren.

Worauf kommt es beim Network Marketing an?

Beim Network Marketing kommt es insbesondere darauf an, dass der Network Marketer zufriedene Abnehmer findet, die dazu bereit sind, die Produkte selbst als Vertriebsmitarbeiter zu verkaufen. Hierzu müssen sie von den qualitativen Vorteilen überzeugt werden. Dies finden der Network Marketer und das Unternehmen heraus, indem sie dem Kunden die Möglichkeit zum Feedback geben. Fällt dieses Feedback positiv aus und ist der Kunde ausreichend motiviert, um das Produkt weiter zu empfehlen, eignet er sich als neuer Vertriebsmitarbeiter.

Welche Vorteile bietet Ihnen das Multi-Level-Marketing?

Mit dem Multi-Level-Marketing können Sie viele Vorteile für sich nutzen. Sie agieren als selbstständiger Network Marketer. Dies bedeutet, Sie können sich Ihre Arbeitszeit flexibel einteilen. Die Tätigkeit können Sie in Teilzeit ebenso erbringen wie als Nebentätigkeit. Ihr Einkommen ist leistungsabhängig. Dies bedeutet, je mehr Kunden Sie für das Unternehmen gewinnen, desto höher ist Ihr Einkommen. Deshalb ist es von Vorteil, wenn Sie sich ein Vertriebsnetz aufbauen.

Woran erkennen Sie ein seriöses Network Marketing Unternehmen?

Bei einem seriösen Anbieter, der das Network Marketing als Geschäftsmodell für sich nutzt, stehen qualitativ hochwertige Produkte zu einem angemessenen Preis im Fokus. Als externer Vertriebsmitarbeiter profitieren Sie davon, dass Sie für die Weiterbildungen keine zusätzlichen Kosten aufwenden müssen. Außerdem steht Ihnen ein direkter Ansprechpartner zur Verfügung, der Ihnen Rede und Antwort steht und Sie mit weiteren Informationen versorgt.

Kontakt Anfrage

Wir antworten an Werktagen innerhalb von 24 Stunden.